Reisetipps von Claudia und Robert – Teil 2

In Claudias und Roberts Reisebericht erzählten die Beiden von einigen Tipps, die sie einst von der Cousine bekommen hatten. Diese wiederum halfen ihnen dabei, ihre Reise angenehmer zu gestalten. Die Reisetipps waren von unschätzbaren Wert für Claudia und Robert, da sie Flecken von Neuseeland sehen und kennenlernen konnten, die sie ohne die Ratschläge der Cousine ansonsten gar nicht gesehen hätten.

Hobbiton Movie Set Tours

Hier sind weitere Tips zu den Sehenswürdigkeiten, die ihnen von der Cousine empfohlen wurden und sie besonders gerne weitergeben möchten! Teil 1 von Claudia und Roberts Reisetipps könnt ihr hier nochmal nachlesen!

NORDINSEL

Karte 1

Karte 1

Besonders hervorheben möchten wir folgende Stellen auf der Karte:

  • Nummer 2 – News Chums Bay, Ein absoluter Traum – gehört laut einiger Berichte zu den schönsten Buchten /Stränden der Welt und ist oft menschenleer, da er nicht mit dem Auto erreichbar ist.
  • Nummer 3 – ein megagenialer Zeltplatz direkt an einem riesigen menschenleeren Strand;wirklich riesig!
  • Nummer 5 – in Taupo der Spa Thermal Park, Der Hammer, was die Natur macht – hier fließt eine heiße Quelle in einen kristallklaren Fluss. Was für ein Erlebnis!
  • Nummer 8 – Tongariro Crossing, Gehörte zu unseren absoluten Highlights, ein Trekking-Kurs durch eine “Vulkanmondlandschaft”, der seinesgleichen sucht.
Tongariro Crossing

Tongariro Crossing

  • Nummer 9 – der schwarze Strand, Schwer zu finden, aber es lohnt sich, danach zu suchen! Feinster schwarzer Sand (Nehmt euch keine weißen Klamotten mit!), der sogar magnetisch ist. Faszinierend und unbedingt bei Ebbe hinfahren.
Karte 2

Karte 2

  • Nummer 11 – Waiohine Schlucht, Riesige Hängebrücke über einem wilden Fluss, ähnlich wie man es aus Kanada kennt. Wir haben keine Menschenseele angetroffen, abgelegene Campingmöglichkeit vorhanden, es dauert bis man es findet, aber die Sehenswürdigkeit ist richtig gut!
Waiohine Schlucht

Waiohine Schlucht – Foto von Claudia und Robert

  • Die Stadt WANGANUI – steht nicht in der Karte, wollen wir aber hinzufügen, da wir denken, dass es Wert ist, mit in die Tour mit einzuplanen. In Wanganui mündet ein großer Fluss aus den Bergen in den Ozean und daher gibt es dort einen Strand, mit unfassbar viel Treibholz – sowas hab ich noch nie gesehen. Wow! Außerdem hat die Stadt einen Spielplatz, bei dem unser Sohn fast durchgedreht ist. So groß und mit so ausgefallenen Dingen. Ganz toll!
  • Wellington – Hauptstadt von Neuseeland, Ihr solltet unbedingt ins TePapa gehen – das ist schlichtweg DAS Museum in Neuseeland. Hier könnt ihr unter anderem ein Erdbeben miterleben und unglaublich viel über Tiere und die Maori-Kultur erfahren.
    Die CubaStreet ist sehr zu empfehlen.
    Der Botanic Garden ist ein sehr schöner Stadtpark zum Spazieren gehen. Hier finden viele Veranstaltungen satt und man kann den Botanischen Garten mit dem Cable Car von der Stadt aus erreichen.
Te Papa

Te Papa – Foto von Claudia und Robert

SÜDINSEL

  • Wenn ihr unbedingt Wale sehen wollt – dann fahrt nach Kaikoura, eine Stadt im Osten der Südinsel, circa 180km nördlich von Christchurch. Die Landschaft ist superklasse, aber das ‚wale-watching‘ zieht etliche Touristen an und ist somit seeehhhhr teuer!
  • Sehr empfehlenswert ist der Besuch des Nelson Lakes bei St. Arnoud. Dort kann man eine tolle Tageswanderung machen und hat unglaubliche Aussichten auf die Seen von Abhängen, die hunderte Meter hoch sind (ähnlich wie in Norwegen).
Abel Tasman Park, Totaranui

Abel Tasman Park, Totaranui – Foto von Claudia und Robert

  • Das Tor zum ABEL TASMAN NATIONALPARK, Marahau – von dort könnt ihr abends eine kleine Wanderung zur “Split Apple Bay” machen. Macht am Besten eine mehrtägige Wandertour und reserviert euch Schlafplätze in Hütten oder nehmt euch ein Zelt mit (kann man auch ausleihen). Direkt an der Ozeanküste im Urwald wandern, von Schönheit zu Schönheit – unfassbar geil! Dann besucht unbedingt auch die Apple Tree Bay, die eine tolle Bucht ist, wo eine dünne Süßwasserlagune abgetrennt ist, die sehr warm ist. Traumhaft, um hier sein Zelt aufzuschlagen (bitte beachten, dass ihr dies anmelden müsst). Eine Kanutour im Abel Tasman gehört berechtigterweise zu den Highlights.
Marlborough Sounds

Marlborough Sounds – Foto von Claudia und Robert

  • in den Malbourough-Sounds kann man großartige Mountainbike-Touren machen.Meine Cousine hat uns noch wesentlich mehr empfohlen und wir haben auch sehr viel mehr von Neuseeland auf unseren zwei Reisen dorthin gesehen. Viele Informationen erhaltet ihr aus guten Reisenführern. Die obere Liste umfasst nur einige Sehenswürdigkeiten, die uns nach den Jahren immer noch in Erinnerung geblieben sind, da sie einen sehr groβen Eindruck auf uns hinterlassen haben.

Milford Sound Day Tours

Claudia ist freiberuflich im Bereich energetisches Heilen (www.menira.com ) tätig.

Robert ist freiberuflich selbständig im Bereich Coaching Neue Medien, Kundenbindungssysteme (www.kundenspezialist.de).

Und hier noch einige Empfehlungen zu neuseeländischen Reiseführern:

Habt ihr ebenfalls einzigartige Sehenswürdigkeiten in Neuseeland entdeckt, die nicht in Reiseführern erwähnt sind, oder möchtet ihr anderen Neuseelandinterssierte von eurem Neuseelandurlaub oder –aufenthalt berichten, dann meldet euch bei mir über mein Kontaktformular.

Related Post

Comments

comments

Kommentar verfassen