Mokoroa Wasserfall

Wasserfälle haben einen besonderen Reiz auf unsere Familie. Wir haben uns schon Einige in Neuseeland und im Ausland anschauen können. Besonders schön finde ich Wasserfälle, wenn man auch in diesen schwimmen kann.

Anfang August 2015 hatten wir den Mokoroa Wasserfal in Neuseeland entdeckt. Eigentlich findet man hier sogar zwei Wasserfälle vor, den Houheria Stream Falls, der auf der rechten Seite  gelegen ist und der Mokoroa Wasserfall, der links vom Betrachter gelegen ist.

DSC05160DSC05158

In der Regenzeit, wenn die Bäche voller Wasser sind, sollen die zwei Wasserfälle besonders eindrucksvoll sein. Und auch wenn wir in der saisonallen Regenzeit, Anfang August, da waren, hatte es die letzten Tage bzw. Woche kaum bis gar nicht geregnet, so dass die zwei Wasserfälle nicht in ihrer vollen Pracht bestaunt werden konnten. Für uns war es trotzdem ein eindrucksvolles Erlebnis verbunden mit einem etwas abenteuerlichen Gefühl.

Es gibt verschiedene ‚Tracks‘ in diesem Gebiet, den Mokoroa Stream Track, den Goldie Bush Walkway und den Mokoroa Falls Track, für den wir uns damals entschieden (siehe Karte auf folgendem Link:  http://www.doc.govt.nz/Documents/parks-and-recreation/tracks-and-walks/auckland/te-henga-goldie-bush-walkway.pdf)

Dieser Wanderweg ging von der Horseman Road in Waitakere los. Das Gebiet liegt zwischen Muriwai Beach und Auckland. Mit dem Auto benötigt man circa 45 Minuten und fährt von Auckland City westlich zur Küste.

Karte:

Der Mokoroa Track ist ein sehr einfacher Wanderweg und für fast jedermann gut geeignet. Hin und zurück ist der Wanderweg ungefähr 3 Kilometer lang. Nach cicra 5 Minuten Gehen trifft man auf eine Weggabelung bei der man links zum Goldie Bush Walkway kommt. Folgt ihr dem Weg geradeaus, kommt ihr nach mehr als einem Kilometer zu einer Plattform, die einen tollen Ausblick auf den 11 Meter hohem Mokoroa Wasserfall bietet.  Von dieser Plattform kann man den Houheria Stream Falls jedoch nicht besonders gut sehen.

DSC05154

Doch alle etwas Abenteuerlustigen können die steilen Stufen folgen, die kurz vor der Plattform losgehen, und sich dann durch etwas Gebüsch kämpfen und über glitschige Steine springen, um zum Bereich unten vor den Wasserfällen zu gelangen. Für den etwas beschwerlichen Weg wird man dann aber mit einem besonders schönen Blick auf beide Wasserfälle belohnt. Allerdings hatte ich Schwierigkeiten beide Wasserfälle zusammen auf ein Foto zu bekommen. Vielleicht schafft ihr es ja mit einer Breitwinkelkamera oder so.

DSC05161

Für alle, die mehr Lust aufs Wandern haben, können den Steinstufen folgen und den längeren Mokoroa Stream Track, der als Rundweg angelegt ist, für 4-5 Stunden mit einer Strecke von circa 5,2 Kilometern, entdecken/erkunden. Der Track verbindet den Mokoroa Falls Track mit dem Goldie Bush Walkway. Mehrmals muss man bei dieser Wanderroute den fliessenden Bach überqueren.

Der Goldie Bush Walkway kann entweder von der Horseman Road, Waitakere, oder von der Constable Road begonnen werden. Er ist circa 2 Stunden lang und ebenfalls ein recht einfacher Wanderweg, der stellenweise aber rutschig bei nassem Wetter sein kann.

DSC05144

Alle Wanderwege geben einen guten Einblick in die typische Regenwaldlandschaft Neuseelands. Mehr und mehr werden Kauribäume angezogen und bestehende durch verschiedene Maβnahmen geschützt, so dass sich der Wald wieder regenieren kann.  Bitte deshalb auf den ausgewiesenen Pfaden bleiben, da die Kauribäume sehr empfindliche Wurzeln haben und durch Pilzinfektionen, die meist durch Sporen, die an Schuhen hängen, übertragen werden und dann leider absterben. Nutzt deswegen bitte die bereitgestellten Stellen, um eure Schuhe zu reinigen und zu desinfizieren.

DSC05176

Meinen drei Kindern, meinem Mann und mir hat dieser Ausflug sehr viel Spaß gemacht. Wir entdeckten einen neuen Wasserfall, der uns sehr gut gefiel, auch wenn wir aufgrund der Jahreszeit nicht darin baden konnten. Ich kann mir vorstellen, diesen Wasserfall öfters mal anzuschauen, und wer weiβ, vielleicht gehe ich ja auch mal mit den Füßen hinein. Die Seite von der neuseeländischen Regierung (http://www.doc.govt.nz/parks-and-recreation/places-to-go/auckland/places/muriwai-and-te-henga-area/tracks/mokoroa-falls-track/ ) warnt allerdings vor Steinschlägen, also bitte vorsichtig sein.

Für uns war der Tag ein sehr Gelungener geworden, an dem wir mehr von der Flora und Fauna Neuseelands kennenlernen durften, wir die Ruhe in vollen Zügen genossen und uns mit der Energie der Natur wieder völlig aufladen konnten.

Bis bald wieder Mokoroa Wasserfall!

Ich möchte an dieser Stelle noch hinzufügen, dass in der Strasse „Horseman Road“, die zum Wasserfall führt, nur 40-50 km/h gefahren werden dürfen und dass es am Ende nur recht wenige Parkmöglichkeiten gibt. Das Council kommt vorbei und vergibt Straftickets für das Falschparken. Bitte denkt an die Anwohner, die dort leben und an die Kinder, die dort sicher spielen wollen. Danke!

Habt ihr eine ganz besonders schöne Wandertour gemacht? Oder besondere Erlebnisse in Neuseeland gehabt? Schreibt ihr eventuell auch gerne? Dann meldet euch doch bei mir und ich würde mich freuen, einen Artikel von euch auf meinem Blog zu veröffentlichen. Alle Themen, rund um Neuseeland werden in Betracht gezogen.

Behaltet eure einzigartigen Erlebnisse in besonderer Erinnerung und spart:
10 Euro Rabatt auf Pixum Fotobücher

Related Post

Comments

comments

Kommentar verfassen