3 Kommentare zu “Kontakt

  1. Hallo Kirsten !

    Mir viel heute, 11.08.2018, Dein gut geschriebener Artikel in die Hände.

    Mein Frau und ich( Mitte Fünfziger) tragen uns mit dem Gedanken mit unserem 3 jährigen Sohn nach Neuseeland nach Auckland und Umgebung( Preise für Häuser sind uns bekannt)auszuwandern, da die Zukunft für uns und vor allem unseren Sohn in Deutschland wohl eher negativer sein wird.

    Aufgrund meines Alters habe ich die “ blauäugige/ rosafarbene“ Brille längst abgelegt.

    Mir ist vor allem wichtig, ob Du oder jemand anderer Tipps zur Schulsituation( Staatlich oder privat) etwas sagen kann.
    Ich bin ein sehr kritikfähiger Mensch.
    Also nur Mut und Ehrlichkeit währt am Längsten !

    Besten Dank und liebe Grüsse aus Köln.

    Tom

    • Hallo Tom, entschuldige fuer diese verspaetete Antwort. Zur Schulsituation. Schule geht hier mit dem Alter 5 Jahr los, man kann dies aber auch bis 6 Jahre Alter hinauszoegern. Allerdings ist die Schule nicht so wie man es sich in Deutschland vorstellt und auch Zensuren/Noten gibt es fuer die ersten 6 Jahre nicht. Privat und Oeffentliche Schule? Das ist Eine sehr gute Frage. Meine Kinder gehen alle zu Oeffentliche Schule, weil wir es uns einfach nicht leisten koennen, einige Schule kosten wohl an NZ$ 100000 im Jahr pro Kind, sie zur privaten Schulen senden zu koennen. Ich denke, es gibt bei den Oeffentlichen Schulen gute und auch schlechte und alles faellt und steht mit der Direktorin bzw Leherern in der Schule. Unsere 3 Kindern waren insgesamt in den letzten 9 Jahren schon auf 4 verschiedenen Schulen und mit einigen hatten wir Glueck und mit anderen nicht so. Nun zu Beginn des Jahres fangen zwei meiner Kinder an 2 neuen Schulen an, einmal alterbedingter Schulwechsel und zum anderen weil es Probleme gab. Das gute ist man kann sich an verschiedenen Schule bewerben und auch wenn man nicht in der Einzugszone lebt, gibt es hauefig dennoch gute Chancen aufgenommen zu werden. Einfach vorab schauen und schon Kontakte knuepfen und nach einer guten Schule schauen, weil danach gehen viele und ziehen aus diesen Gruenden in die Eiznugsgebiete dieser Schulen.
      Ich hoffe, dies hat ein wenig geholfen und falls ihr mehr Info braucht, melde dich bitte uebers Kontaktformular. Ganz liebe Gruesse, Kirstin

      • Hallo Kirsten,

        danke für Deine Antwort zur Schulsituation in NZ.

        Wir sind mit unserem dreijährigen Sohn momentan bis Ende November auf der Nordinsel. Momentan in Rotorua, dann Coromandel, Paihia etc. .

        Der Prei für Privatschulen bis zu 100.000 NZD ( ca. 60.000 €)pro Jahr und Kind ist natürlich völlig übertrieben.
        Da wir aus Deutschland auswandern werden haben wir uns bisher in vielen Ländern vor Ort umgeschaut( Kanada, Uruguay, Spanien, Dubai).
        Als Vergleich zu den Kosten von Privatschulen in NZ hier mal die Kosten von den international sehr renomierten Privatschulen auf Mallorca.
        Dort kostet pro Jahr und Kind auf dem bekannten King Richard III. oder dem Queens College bis zu 15.000 € pro Jahr zzgl. Schuluniform,Essen und Abschlussgebühren.

        Etwas schwierig gestalte sich, wie von Dir beschrieben, der Umzug in das Wohngebiet der besseren öffentlichen Schule wenn man, wie in NZ üblich, man nicht zur Miete sondern im eigenen Haus wohnt.

        Welche Probleme sind denn bei Eueren Kindern in der öffentlichen Schule aufgetreten und findet beim Gespräch mit dem Direktor heraus, ob die Schule gut ist?
        Diese Info schon mal als Vorbereitung für unseren Kleinen.

        Danke uns beste Grüsse zur Zeit aus Rotorua.

        Die Ungers

Kommentar verfassen