Kiwi oder Aussie??

 Hallo, ich bin’s wieder – Jessica. Vielleicht habt ihr schon meinen anderen Artikel über mein Leben als Au-pair in Auckland gelesen.

Bevor ich zurück nach Deutschland geflogen war, hatte ich noch 3 Wochen mit einer Au-pair-Freundin und meiner Cousine Urlaub in Australien gemacht. Man kann zwar 7 Monate und 3 Wochen nur schwer miteinander vergleichen, da man in 7 Monaten natürlich alles viel ausführlicher erkunden kann, aber ich möchte heute trotzdem einmal meine Sichtweise über die Unterschiede zwischen dem Kiwi- und dem Koala-Land mit euch teilen.

Nach langem Hin und Her stand unsere kleine Reiseroute fest.

Sydney – Melbourne – Brisbane

Schon bei der Reiseroute fällt der erste große Unterschied zu Neuseeland auf. Während wir in Neuseeland alle Orte mit dem Auto bereist hatten, stiegen wir in Australien auf das Flugzeug um, damit wir nicht tagelang unterwegs sein würden, bis wir unser Ziel erreichen. Als ich damals beschlossen hatte, ins Ausland zu gehen, war die überschaubare Größe von Neuseeland ein wichtiger Punkt, mich für das Land zu entscheiden, denn ich wusste, dass ich an den Wochenenden so viel wie möglich vom Land sehen möchte.


Sydney

In Sydney hatten wir unsere Unterkunft direkt in der Nähe vom Darling Harbour. Wir waren zu Fuß bis zum Opera House gelaufen und vor allem bei Nacht, wenn alles beleuchtet ist, sieht es wunderschön aus. Außerdem hatten wir Ausflüge nach Bondi (via Bus) und Manly (via Fähre) gemacht. In Sydney hatten wir auch gleich die australische Tierwelt kennen gelernt, als wir eines abends eine riesige Kakerlake im Zimmer hatten. Die Spinnen- und Insektenvielfalt war damals ein weiterer, sehr ausschlaggebender Punkt, dass ich mich für Neuseeland entschieden hatte.

DSC_0017DSC_0154

Melbourne

Während man in Sydney die typischen Touristenattraktionen problemlos zu Fuß erreichen konnte, waren wir in Melbourne auf die Tram angewiesen, da die Stadt sehr weitläufig ist. In Melbourne fährt eine kostenlose Tramlinie – dementsprechend voll ist diese allerdings auch. Von Melbourne aus hatten sind wir mit einer geführten Bustour die Great Ocean Road abgefahren. Die Great Ocean Road gilt als Australiens schönste Küstenstraße und ist wirklich sehr zu empfehlen.

DSC_0232DSC_0241

Brisbane

Unsere letzte Station in Australien war Brisbane. Hier hatte ich mir einen ganz großen Wunsch meiner Australienreise erfüllt. Wir waren in der Koala Sanctuary. Dort durften wir ein Foto mit einem Koala auf dem Arm machen und ganz viele Kängurus füttern. Was ich an Brisbane außerdem toll fand, war die South Bank – eine Art kostenloser Swimmingpool inmitten des Stadtzentrums.

DSC_0356-1DSC_0417

Alles in allem hat mir meine kleine Reise durch Australien wirklich gefallen und es gibt noch einige Ecken von Australien, die ich irgendwann noch sehen möchte, wobei das Land der Koalas für mich nicht an Neuseeland heran kommt. Zum einen sprechen, wie schon erwähnt, die Entfernung zwischen den einzelnen Städten und die Insektenvielfalt für mich ganz klar für Neuseeland. Ein weiterer Punkt ist das Klima. In Neuseeland ist es immer angenehm. Dadurch dass das Land geographisch schmal ist und nahe zur Küste war es auch im Sommer nie zu heiß. Als ich in Melbourne gelandet war, war es über 45°C warm – das war auch für mich als Sommerliebhaber eindeutig zu viel des Guten. Wie die Neuseeländer sind auch die Australier ein sehr, sehr freundliches und aufgeschlossenes Volk. In meinen Augen sind die Kiwis allerdings noch ein wenig aufgeschlossener und hilfsbereiter, aber das ist ja alles eine Ansichtssache! 😉

Fotos und Artikel von Jessica

Jessica ist 20 Jahre alt. Nach dem Abi wollte sie auf keinen Fall direkt studieren und so entschied sie sich für einige Zeit den gewohnten Dingen den Rücken zu kehren und flog für 7 Monate nach Neuseeland. Wenn schon weg, dann so richtig weit, dachte sich Jessica. Inzwischen studiert sie im 3. Semester Medienkommunikation an der TU Chemnitz und weiß schon jetzt, dass sie nach dem Studium auf jeden Fall noch einmal für eine gewisse Zeit ins Ausland gehen möchte. Möchtet ihr mehr zu Jessicas Zeit in Neuseeland erfahren, dann besucht doch ihren Blog.

Habt ihr ähnliche oder ganz andere Erfahrungen als Au-pair gesammelt? Oder besondere Erlebnisse in Neuseeland gehabt? Schreibt ihr eventuell auch gerne? Dann meldet euch doch bei mir und ich würde mich freuen, einen Artikel von euch auf meinem Blog zu veröffentlichen. Alle Themen, rund um Neuseeland werden in Betracht gezogen.

Related Post

Comments

comments

Kommentar verfassen