Empfohlene und praktische Dinge für eine Neuseelandreise

Cape Reinga

Fotos von Jenny Müller (Abel Tasman Nationalpark und Cape Reinga)

Immer wieder werde ich von unseren Besuchern, die nach Neuseeland kommen, gefragt, welche pratkische Dinge ich ihnen mitzubringen empfehle Dinge. Oder des Öfteren höre ich auch Sätze, wie: „Das hätte ich vorher wissen und mitbringen sollen.“ Manche der Reisenden sind Backpacker, andere kommen mit dem Wohnmobil, und noch andere übernachten in B&B’s oder auf Campingplätzen in Cabins oder in ihren mitgebrachten Zelten. So haben alle etwas andere Bedürfnisse, aber ich habe mir mal die Mühe gemacht eine kleine Liste, die sicher nicht vollständig ist, von praktischen Dingen, die in Neuseeland gebaucht werden, zusammenzustellen, die für alle Reisenden nach Neuseeland gelten.

Reisestecker für Neuseeland

Habt ihr vor, irgendwelche elektronischen Geräte, wie Handys, Föhne, Tablets, Laptops, Ladegeräte für Kameras, etc. mitzbringen, dann denkt bitte auch daran einen entsprechenden Reisestecker für Neuseeland mitzubringen. Diese hier vor Ort zu finden, ist schon etwas schwieriger, also besser vorbereitet sein. Die Voltzahl ist mit der Deutschen kompatibel und ein Konverter, wie es z.B. für die USA notwendig wäre, braucht ihr für Neuseeland nicht.

Fleecejacke

Egal zu welcher Jahreszeit ihr nach Neusseland kommt, kann es auch mal kalt und nass sein, und Fleece ist das perfekt Material für Neuseeland, hält es Feuchtigkeit vom Körper ab, den Körper warm, überhitzt ihn aber auch nicht. Zudem nimmt er nicht viel Platz im Rucksack oder Koffer weg. Und wenn ihr im Sommer kommt und ihr eine Fleecejacke oder Pullover braucht, stehen eure Chancen sehr schlecht, hier in Neuseeland eine/n zu bekommen.

Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 50

Schon ab Oktober scheint die Sonne sehr stark und es besteht die Gefahr des Sonnenbrands. Das ja über der Antarktis ein Ozonloch besteht, und die Sonne und die Strahlen dieser somit stärker sind, wissen die meisten. Und trotzdem sind viele recht nachlässig was den Sonnenschutz angeht. Ich nehme zwar auch nicht zu jeder Gelegenheit Sonnenschutz, aber wenn ich den ganzen Tag draußen bin, achte ich bei meinen Kindern und mir sehr darauf, es nicht zu vergessen. Am besten sind Sonnenschutzcremes mit einem Lichtschutzfaktor 50. Es gibt zwar auch in Neuseeland Sonnenschutzcremes zu kaufen, allerdings mag die Auswahl nicht für jedermann geeignet sein. Ich z.B. habe eine sehr empfindliche Nase was Gerüche angeht und finde es so schon nicht sehr einfach, die richtige Sonnenschutzcreme hier zu finden und dann ist diese auch nicht immer das ganze Jahr über verfügbar.

Insektenschutzmittel

In Neuseeland regnet es recht viel, auch im Sommer. Das sind ideale Bedingungen für Mücken, und da die meisten Aktivitäten in Neuseeland outdoor sind, würde ich euch ein Insektenschutzmittel sehr stark empfehlen, können die Stiche sonst sehr unangenehm werden. Und wappnet euch auch gegen sandflies (Sandfliegen), die an vielen Stränden Neuseelands nur auf Menschblut warten. Leider kommen viele auch auf Gras- und Wiesenflächen vor und sind schon sehr lästig.

Basecap bzw. Sonnenhut

Ein Sonnenhut bzw. ein Basecap erscheinen recht logisch, denn diese sollen euer Gesicht ebenfalls vor der Sonne schützen, insbesondere um keinen Sonnenstich zu bekommen. Da bei uns in Neuseeland ja Sommer ist, wenn auf der nördlichen Hemisphäre Winter ist, sind die meisten Touristen dann relativ hellhäutig und der Sonne gegenüber empfindlich. Also besser vorsorgen als nachsorgen.

Tekkingschuhe/Wanderschuhe

Da viele der Aktivitäten draußen in der Natur sind und viele Kilometer für die Sehenswürdigkeiten zurückgelegt werden müssen, empfiehlt es sich, gutes Schuhwerk zu tragen, insbesondere wenn ihr Tracks wie den Tongariro Crossing und ähnliche Wandertouren unternehmen wollte.

Trekkingrucksack/Backpackerrucksack

Wie transportiert man am besten auf der Reise nach Neuseeland seine Sache? In einem Koffer, eine Reisetasche oder vielleicht ein spezieller Rucksack? Aus den Erfahrungen vieler Reisender machen sich die Backpackerrucksäcke wohl am besten, da dort viel reinpasst und diese nicht allzu schwer sind und notfalls überall hin mitgenommen werden können. Achtet aber auf die Gröβe und das damit verbundene Gewicht des Rucksacks, den ihr euch kauft, denn ihr wollt ja nicht an der Last zusammenbrechen.

Reisekarte zum Markieren der zurückgelegten Strecke

Einige Reisende sind von der Idee begeistert, sich eine Karte von Neuseeland als Souvenir mitzubringen und alle Orte und Plätze, die sie bestaunen und bewundern konnten in dieser zu markieren. Diese können sie dann, wenn sie wieder zu Hause sind, anderen zeigen , vor allem aber, um diese an die Wand als Erinnerung an diese besondere Zeit zu hängen. Auch hier gilt es: Es ist einfacher, dies gleich und vor Ort zu erledigen als später, da man dann schnell was vergessen kann.

Reiseführer

Viele Reisende haben sich vorab schon Gedanken gemacht, was sie in der Zeit in Neuseeland anschauen möchten und sich so meist auch schon einen groben Plan zurecht gelegt. Alles scheint klar und eindeutig, und dann ist man auf den Straßen hier in Neuseeland und  alles ist dann plötzlich doch nicht mehr so leicht zu finden, wie vorher gedacht. Deshalb ist es gut, einen Reiseführer, der die gewünschten Reiseziele enthält, mitzubringen. Stellt man dann fest, dass man vielleicht noch ein wenig extra Zeit in der Reiseplanung hat, um ein oder mehrere Reiseziele hinzuzufügen oder aus Zeitmangel,  auszustreichen, dann ist es ratsam einen guten Reiseführer mit dabei zu haben, um eine bessere Entscheidung treffen zu können.

Reisetagebuch

Ein Reisetagebuch kann ich euch nur ans Herz legen. Einige denken, sie machen sich hier kleine Notizen und schreiben dann alles später auf, wozu es meistens dann allerdings doch nicht kommt. Denn die wenigsten von uns finden im Alltag die Zeit, sich hinzusetzen und dann Tag für Tag seine Erlebnisse vom Urlaub aufzuschreiben. Damit ihr die vielen Orte, die meist Maori-Namen tragen und sich häufig auch recht ähnlich anhören, besser merken könnt, empfiehlt es sich, diese zu notieren. Außerdem, so spreche ich aus meiner eigenen Erfahrung, ist es sehr schön, von seinen eigenen Erlebnissen zum späteren Zeitpunkt nachlesen zu können und am genausten sind diese, wenn man sie gleich festhält. So können wesentlich detailliertere Beschreibungen dokumentiert werden.

Kamera

Ich denke zur Kamera muss ich nicht viel sagen und die meisten Reisenden vergessen sie auch nicht. Doch möchte ich darauf hinweisen, dass ihr ein Ladegerät und eventuell mehrere Speicherkarten mitzubringen. Überlegt euch auch, welche Kameragröβe ihr mitbringen wollt. Klar eine groβe, prefessionelle Kamera macht tolle Fotos, aber diese immer und überall hin mit zu schleppen kann auch zur Last werden. Entscheidet euch, in wieweit ihr der Fotografie in Neuseeland nachgehen wollt.

Fallen euch noch andere praktische Dinge ein, von den andere Reisende unbedingt nach Neuseeland wissen sollten? Gerne könnt ihr im Kommentarteil eure Empfehlungen und Tipps für praktische Dinge, die nach Neuseeland mitgebracht werden sollten, weitergeben.

Wenn ihr zudem noch andere Ratschläge oder Tipps von eurer Reise durch Neuseeland weitergeben möchtet, würde ich mich ebenfalls freuen von euch zu hören.

Related Post

Comments

comments

Kommentar verfassen