Einige der beliebtesten und schönsten Sehenswürdigkeiten Neuseelands – Teil 1

In den nächsten Artikeln möchte ich euch einige Touren bzw. Sehenswürdigkeiten Neuseelands vorstellen, die mir selber sehr gut gefallen haben oder aber mir von vielen empfohlen wurden und auf meiner ‘must see’ Liste stehen.

Bay of Islands

Bay of Islands

Bay of Islands

Die atemberaubende Region der Bay of Islands ist eine Ansammlung von 144 Inseln im Norden der Nordinsel Neuseelands. Auch wenn die Inselgruppe nur circa drei Stunden nördlich von Auckland entfernt gelegen ist, fühlt sich diese Gegend aber völlig anders zum bunten Treiben in der Metropole an. Die Reise in den nördlichen Raum führt durch üppige und wunderschöne Landschaften, entlang von Kleinstädten mit Charme und goldenen Sandstränden bis zu Pahia, einer kleinen Ortschaft direkt am Wasser. Es wird gesagt, dass in dieser Gegend vor mehr als 1000 Jahren die ersten Maori an den Küsten gelandet waren und sich von hier aus dann in Neuseeland ausgebreitet hatten. Das historisch bekannte Abkommen (Treaty of Waitangi) zwischen den Maori und der britischen Kolonialmacht 1840 wurde ebenfalls nur etwas nördlich von Pahia unterschrieben.

Unzählige Touren mit dem Boot werden in der Bay of Islands angeboten und ich denke jeder kann nach seinem eigenen Geschmack etwas finden. Die meisten bieten eine Tour zum Naturphänomen „Hole in the Rock“ (ein Loch in einem Felsen, der aus dem Wasser herausragt und mit einem Boot durchfahren werden kann) an. Bei anderen Touren kann man auch mit den Delfinen schwimmen gehen. Wale, Delfine, Robben und Pinguine sind häufige Besucher bei allen Touren.

Bay of Islands

Bay of Islands

Andere Touren gehen von der Ortschaft Pahia nach Cape Reinga, der nördlichsten Spitze Neuseelands und wo das Tasmanische Meer und der Pazifische Ozean aufeinander treffen. Auf dieser Tour wird auch entlang dem spektakulären „Ninety Mile Beach“ (dem 90 Meilenstrand), der übrigens nur 88 Kilometer, also nur circa 55 Meilen lang ist, gefahren. (Hinweis: Viele Campervan- und Autovermieter untersagen es, mit dem Leihfahrzeug dort entlang zufahren.) An dem „Ninety Mile Beach“ kann von den riesigen Sanddünen heruntergesurft werden, was super viel Spaβ macht. Weiter geht es auf der Tour zu den sehr alten einheimischen (‚native‘) Kauribäumen im Puketi Wald.

Wählt eine Tour nach eurem Geschmack aus und folgt dem Link, um Neuseeland auf eine unvergessliche Weise zu erleben.

Bay of Islands Tours

Rotorua

Blick auf Rotorua

Blick auf Rotorua

Der Name Rotorua wurde aus der Maori-Sprache entnommen und bedeutet soviel wie „Zweiter See“ (roto=See und rua= zwei). Kahumatamomoe war der Onkel vom Maori-Häuptling Ihenga. Rotorua war der zweit gröβte See, den der Häuptling entdeckte und gab ihn seinem Onkel.

Rotorua befindet sich auf der Nordinsel Neuseelands und ist eine Stadt, circa 230 Kilometer südlich von Auckland und circa 60 Kilometer westlich von Tauranga gelegen. Die Stadt wurde nach dem gleichnamigen See benannt. Der Distrikt der Stadt gehört zum gröβten Teil zu der „Bay of Plenty“ Region (der Bucht des Überflusses) und ein kleiner Teil im Süden und Westen gehört zur Waikato Region (wozu auch ein Teil von der Taupo Region und die Coromandel-Halbinsel gehört).

Maori Wandbild im Lake Taupo

Maori Wandbild im Lake Taupo

Rotorua ist eine groβe Attraktion, sowohl für einheimische, als auch für internationale Touristen. Die Stadt ist für seine geothermischen Aktivitäten bekannt und zeichnet sich durch die vielen Geysire und durch die heiβen Schlammtümpel aus. Zudem ist Rotorua das Zentrum in Neuseeland, um die Historie und Kultur der Maori am besten kennenzulernen.

Auch von hier können viele Touren gebucht werden. Eine Tour führt zu den Naturwundern von Te Puia, wo thermale Täler mit Geysiren, Strömen von heiβen Wasser und Schlammtümpel bestaunt werden können. Danach bietet die Tour einen Einblick in die Maori-Kultur, wo Aufführungen, Schnitzerei-Arbeiten, Webearbeiten und andere Maorikunst angeschaut werden können. Weiter geht es zum „Agrodome“, der einen kleinen Eindruck in die Farmkultur gibt. Die Besucher können miterleben, wie z.B. Schafe geschert werden, die Hunde die Schafe unter Kontrolle bringen und andere Vorführungen mit den Schafen gezeigt werden. Es ist ein beliebtes und spaβiges Ereignis für Klein und Groβ. „Rainbow Springs Nature Park“ führt die Touristen in die neuseeländische Flora und Fauna ein. Hier kann die Neuseelandikone, der Kiwi, angeschaut werden. In einer besonderen Begegnung können die Besucher die Aufzucht- und Brutstätten dieses gefährdeten Vogels entdecken und bewundern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es können aber auch Tagestouren von Rotorua nach Matamata, bekannt durch das berühmte Filmset von dem Filmen „Herr der Ringe“ und „Hobbiton“, gebucht werden. Oder all diejenigen, die dunkle Höhlen aus Kalkgestein und voll mit Glühwürmchen mit einem Boot entdecken möchten, werden sich durch die Tour von Rotorua zu den Waitomo Caves angesprochen fühlen.

Wählt eine Tour nach eurem Geschmack aus und folgt dem Link, um Neuseeland auf eine unvergessliche Weise zu erleben.

Rotorua Day Tours

 

Related Post

Comments

comments

Kommentar verfassen