Büchervorstellungen –Teil 3

Geschichten über das wunderschöne Neuseeland und dessen Menschen

In einer Reihe möchte ich euch einige Bücher vorstellen, alle zum Thema Neuseeland. Dieses Mal geht es um Bücher und Geschichten, die von und über das wunderschöne Neuseeland und dessen Menschen handeln. Gerade in der Winterzeit, mit einer warmen Decke eingekuschelt auf der Couch und einem guten Buch in der Hand lässt es sich besonders gut aushalten und von dem fernen Land träumen. Vielleicht gefällt euch ja das eine oder andere Buch, das ich euch vorstelle. Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaβ beim Lesen!

Was scheren mich die Schafe: Unter Neuseeländern. Eine Verwandlung

Ein humorvolles Buch über die Menschen Neuseelands. Wenn ihr euch dafür interessiert, wie es ist als Deutscher unter Kiwis zu leben, dann ist dies genau das richtige Buch für euch. Ich lebe selbst in diesem wunderschönen Land, finde aber einige Geschichten leicht übertrieben. Die Autorin hat ansonsten die Kiwis mit ihren Eigenarten sehr genau beschrieben. „Was scheren mich die Schafe ist kein Reiseführer, gibt aber auf witzige Art und Weise Einblicke in die Menschen des Landes. Es mag vielleicht sogar Tipps für Einwanderer nach Neuseeland geben, die aber mehr als Hinweise zum Verstehen der Mentalität der Kiwis gedacht sind, um sich somit leichter in dem neuen Land zurecht zu finden.

Autorin: Anke Richter
Verlag: KiWi
Preis: 8.99 Euro, auch im Kindleformat erhältlich
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3462044532
ISBN-13: 978-3462044539
Taschenbuch: 304 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

»Ein vergnügliches Buch« Die Zeit Willkommen in Neuseeland – dem Land der Schafe, Hobbits und Verkleidungsfanatiker. Anke Richter, Auslandskorrespondentin am Ende der Welt, wird vor die Frage gestellt: Wie deutsch darf man als gute Deutsche sein? Sie sucht selbstironisch nach Antworten bei Surfern, Veganern, Vogelfreunden und Maori. Dort verordnet man ihr als Therapie: Zurück zu den Wurzeln. Und sie gibt ihr Bestes, selbst bei einem Oktoberfest mit Engländern in Pickelhaube. Als deutsche Serienstars zwischen Südsee und Antarktis einfallen, tun sich ungeahnte Dimensionen des Fremdschämens auf. Schließlich knickt sie ein – und wird vom Kraut zur Kiwi. »Der Urlaubs-Faktor ist extra hoch, wenn Sie auf eine Neuseeland-Reise gehen und alles gleich vor Ort überprüfen können, aber Anke Richters Geschichten wirken auch an jedem anderen Ort wie ein Stimmungsaufheller.« (Brigitte) »Ein sehr komisches Werk über Surfer, Veganer, Maori, Einwanderer und all die anderen, die Neuseeland zu einem der seltsamsten Flecken auf der Erde machen – verfasst aus der Sicht einer Auswanderin und Korrespondentin am schönsten Arsch der Welt« (taz) »Sowohl unterhaltsam als auch gehaltvoll«

Kiwi gesucht: Ein Neuseelandroman

Ein kurzweiliges, aber spannendes Buch, das auf eine anschauliche Weise Neuseeland sehr gut beschreibt. Die Autorin hat die Charaktere des Buches wunderbar beschrieben. Sie führt den Leser in einen wunderschönes Neuseeland, wobei man dann selbst Lust bekommt, das Land mehr erkunden zu wollen. Für alle Neuseelandfans, die auch gerne Romane über das Land lesen mögen.

Autorin: Frida Luisa Sommerkorn
Preis: 7.99 Euro, auch im Kindleformat erhältlich
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Plattform (25. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1511411945
ISBN-13: 978-1511411943
Taschenbuch: 222 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

„Was kann jetzt noch kommen?“, denkt Rosi an ihrem 60. Geburtstag. „Kaffeefahrten mit Freundinnen?“ Weit gefehlt! Frederico (40) und Karlotta (15), Sohn und Enkelin, halten ein ganz besonderes Geschenk für sie bereit: Eine gemeinsame Reise nach Neuseeland! Im ersten Moment ist Rosi geschockt. Hat sie doch nicht nur Bammel vor der langen Reise, sondern vor allem vor der Begegnung mit ihrer großen Liebe Fred, den sie seit 40 Jahren nicht gesehen hat. Doch dann entwickelt sich eine amüsante Fahrt über die grüne Insel und Rosi entdeckt ganz neue Seiten an sich. Nur: Wo ist Fred?

Gebrauchsanweisung für Neuseeland

Es ist leicht zu erkennen, dass der Autor das Land sehr gut kennt und eine starke Zuneigung dafür hat. Auf anschauliche Weise, in kleine Geschichten eingewoben, bringt er sehr gut die Menschen und ihre Eigenarten, aber auch Interessantes und Wissenswertes über das Land rüber. Viele Reisende werden höchstwahrscheinlich eher weniger solch tiefe Einblicke zum Leben und Denken der Maoris and Kiwis bekommen, werden diese aber durch die witzig geschriebenen Anekdoten wesentlich besser verstehen. Ein sehr gelungenes und empfehlenswertes Buch!

Autor: Joscha Remus
Verlag: Piper
Preis: 14.99, auch im Kindleformat erhältlich
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492276202
ISBN-13: 978-3492276207
Taschenbuch: 224 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

Zwei große grüne Inseln auf der anderen Seite der Welt, Gletscher und verliebte Vulkane, malerische Weindörfer und 15000 Kilometer Meeresküste: Neuseeland ist das Paradies für Outdoor-Freunde, die Filmheimat der Hobbits, ein Traumziel für Reisende und Auswanderer. Joscha Remus blickt hinter die Kulissen eines Landes, dessen Licht und Landschaften nicht nur Fotografen und Maler verzaubern. Das als erstes das Frauenwahlrecht einführte, in dem Barfußlaufen und Bescheidenheit zum Alltag gehören und es nur selten Hausnummern und Türklingeln gibt. Und in dem neun Monate nach einem Sieg im Rugby-Länderspiel die Geburtenrate steigt. Neuseeland – wo man Weltmeister im Schafe-Schnellscheren kürt, beim Wildfoods Festival die absurdesten Gerichte verspeist und Schwarz zur Lieblingsfarbe einer Nation avanciert. Wo Bungeejumping und »Zorbing« erfunden wurden und ständig neue, nervenkitzelnde Trendsportarten dazukommen. Wo Peter Jackson Mittelerde fand und nicht nur Albatrosse, sondern auch kleine Hobbits sich zu Hause fühlen… Der Autor Joscha Remus erzählt von Riesenfarnen und Schwefelbuchten. Von Nasenküssen, der Kunst der Ma-ori und einer Literaturszene, deren Stars fast ausschließlich Frauen sind. Von tektonischen Tänzen und tätowierten Weihnachtsmännern, einer Milchschaumpoetin und dem Ofen der Menschenfresser. Davon, was es mit der Konkurrenz zu Australien auf sich hat und wie Wellington zur Welthauptstadt der Kaffeeröster-Kultur wurde. Und wie ausgerechnet ein kleiner, buckliger, flugunfähiger Vogel zum Wappentier und sogar zum Nationalsymbol werden konnte. (2015-11-20)

Wo der Tag beginnt: Storys aus Neuseeland

Das Buch erinnert eher an einen Reisebericht und erzählt von den Erfahrungen und Beobachtungen einer bestimmten Zeitspanne aus dem wunderschönen Neuseeland. In „Wo der Tag beginnt: Storys aus Neuseeland“ beschreibt der Autor in kurzen Geschichten, mal auf lustige, dann etwas nüchterne, aber immer auf eine ehrlich wirkende Weise, von dem Land und seinen Menschen. Das Buch weist einen ganz eingenen Schreibstil auf, der vielleicht nicht für jedermann ist, aber wenn der Leser sich auf das Buch einlässt, wird er durch die gelungenen bildlichen Beschreibungen einer anderen Welt belohnt.

Autor: Martin Bettinger
Verlag: CONTE-VERLAG; Auflage: Erstausgabe (1. Juli 2012)
Preis: 15.90
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3941657739
ISBN-13: 978-3941657731
Gebundene Ausgabe: 200 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

In einer Bucht auf der Südinsel Neuseelands haben sich Auswanderer verschiedenster Länder niedergelassen. Was Martin Bettinger zwischen Glücksrittern und Pechvögeln, Tagelöhnern und Strandhausbesitzern erlebt, erzählt er in 61 Shortcuts. Storys über Menschen, die aufbrachen, ein anderes Leben zu führen. Sie fanden kein Land, das ihnen Antworten gab. Doch sie fanden eine Bucht, die eine Einladung war, die alten Fehler neu zu begehen.

Weiter weg geht’s wohl nicht?!“ Leben am schönsten Ende der Welt – Aotearoa – Neuseeland

Auswandern ist das Thema dieses Buches. Es scheint seit einiger Zeit ein faszinierendes bei vielen Deutschen zu sein. Der Autor selbst hat zusammen mit seiner Familie den Mut, in das ferne Neuseeland, zu ziehen gefasst. In dem Buch beschreibt er auf spannende und interessante Weise von seinen Erfahrungen. Der Autor zeichnet ehrlich und überzeugend, allerdings nie bewertend oder abwertend, die Unterschiede zwischen Deutschen und Neuseeländern auf.

Autor: Michael Markert
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (23. Dezember 2012)
Preis: 14.98 Euro, auch im Kindleformat erhältlich
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1481155695
ISBN-13: 978-1481155694
Taschenbuch: 288 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

Viele träumen davon, nur wenige tun es wirklich: Ein neues Leben wagen. Ohne Netz und Boden, an das schönste Ende der Welt – nach Neuseeland auswandern! Anekdoten einer deutschen Familie erzählen in dem Buch über Land und Leute in Aotearoa. Ein Ehepaar wagt mit seinen beiden Töchtern den Schritt, alle Zelte in der alten Heimat abzubrechen und ein neues Leben in einem unbekannten Land zu beginnen. Nicht alle Träume können verwirklicht werden, aber die Integration in die Gesellschaft der Kiwis gelingt überraschend gut. Erfahrungen aus dem ‚neuen’ Alltag und der Umgang mit neu gewonnenen Freunden eröffnen tiefe Einblicke in diese kleine faszinierende Nation, die in so vielem bemerkenswerte Unterschiede zu europäischer oder amerikanischer Kultur aufweist.

Neuseeland: unter Schafen, Kühen und coolen Kiwis

Das Buch ist für alle Neuseelandfans geschrieben, die selbst davon träumen für einige Zeit in Neuseeland umherzureisen und zu sich mit zeitweiligen Jobs etwas Taschengeld dazu zu verdienen. Angelehnt ist das Buch an eigenen Erfahrungen der Autorin und ihrer Zeit in Neuseeland. Sie beschreibt auf witzige Weise von ihren Erlebnissen. Als Leser bekommt man starke Lust dann selbst nach Neuseeland zu reisen und eine gewissen Zeit dort zu verbringen.

Autor: Theda Garnholz
Verlag: traveldiary (1. Juni 2010)
Preis: 16.80 Euro
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3937274588
ISBN-13: 978-3937274584
Broschiert: 168 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

Nach einem Flug einmal um die halbe Erde und dem Kauf eines Autos konnte die knapp einjährige Reise kreuz und quer durch Neuseeland beginnen. Als alleinreisende Frau lernte Theda Garnholz Land und Leute am anderen Ende der Welt auf sehr intensive Weise kennen. Sie erlebte aufregende Abenteuer in modernen Großstädten und entlegenen Dörfern, traf überall interessante Menschen und wurde von komischen und skurrilen Begebenheiten überrascht, von denen sie in ihrem Reisebuch auf sehr humorvolle und lebendige Weise berichtet. Als Stadtmensch interessierte sie sich vor allem für das typische Leben auf dem Land und lernte durch das Wwoofing (= World Wide Opportunities on Organic Farms) nicht nur die Tätigkeiten auf Farmen, sondern vor allem die Menschen dort kennen. So ist ein wunderbares Porträt vom Leben am anderen Ende der Welt entstanden, das dazu anregt, es der Autorin gleichzutun.

Fettnäpfchenführer Neuseeland: Kia ora Aotearoa!

Wie ist das so im Land der langen weiβen Wolke zu leben? Viele von uns haben die Sehnsucht nach diesem Land, aber nur die wenigsten wagen den Schritt. Der Autor folgt der Aufforderung eines guten Freundes, einem Maori und lässt sich auf eigene Erfahrungen in dem Land ein und erzählt dann auch nicht nur von den positiven Begebenheiten, sondern auch von den weniger erfreulichen. Die Leser erfahren viel über das Leben der Neuseeländer und lernen, vielerlei Dinge aus dem Blickwinkel der Maori zu sehen. Dazu bekommt der Leser in kleinen Textboxen zusätzliche Informationen zum Thema und auch verschiedene sprachliche Floskeln auf Englisch werden vorgestellt und gleichzeitig übersetzt.

Autor: Rudi Hofer
Verlag: Conbook Medien; Auflage: 2 (1. Oktober 2015)
Preis: 11.95 Euro, auch im Kindleformat erhältlich
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3943176894
ISBN-13: 978-3943176896
Broschiert: 320 Seiten

Buchbeschreibung von Amazon

Neuseeland – das Sehnsuchtsland und Naturparadies am anderen Ende der Welt, ist für viele der Inbegriff von Fernweh. Auch Peter Obland träumt von einer Auszeit im ‚Land der langen weißen Wolke‘, als er eines nachts von einem Skype-Anruf geweckt wird. Sein Freund Riqi Harawira, Neuseeländer, Maori und Vollblut-Musiker, ist in der Leitung und schlägt ihm vor, endlich seinen Traum wahr zu machen. Ohne lange zu überlegen, springt Peter daraufhin Hals über Kopf ins Abenteuer Neuseeland. Ob Peter ebenso abenteuerlustig gewesen wäre, wenn er geahnt hätte, dass Neuseeland bei der Zahl von Lebensmittelvergiftungen weltweit ganz vorne mitmischt und obendrein brisanterweise mitten auf dem ‚Pazifischen Feuerring‘ liegt? Auch hätte er gerne vorher gewusst, dass man sich über weiche Pasta und salzige Pasten ebenso wenig wundern darf wie über feuchte Häuser und trockene Wassertanks. Begleiten Sie Peter und ‚womanizer‘ Riqi ans andere der Welt und mitten hinein ins Land der Kiwis. Schlittern Sie gemeinsam durch tropfende Felslöcher und bunte Bedürfnisanstalten – und entdecken Sie ein zauberhaftes Land mit liebenswerten Menschen. Die ‚Fettnäpfchenführer‘ sind lehrreiche Kulturführer und unterhaltsame Reiseromane in einem.

Kennt ihr irgendwelche guten Bücher rund um das Land Neuseeland, das ihr anderen weiterempfehlen wollt, dann schreibt doch diese in den Kommentarbereich hinein. Ich freue mich, von euch zu hören.

 

RelatedPost

Comments

comments

Kommentar verfassen